Anleitung

Urlaub Fehlzeiten

Urlaub erfassen und auswerten

Halten Sie in LogMyTime Urlaubszeiten fest und werten Sie diese aus.

Sie können Urlaube in LogMyTime erfassen, indem Sie auf die Fehlzeit "Urlaub" die entsprechenden Urlaubstage der Mitarbeiter buchen.

Zusätzlich ist es möglich zu hinterlegen, wie viele Urlaubstage einem Mitarbeiter zur Verfügung stehen und dies mit den genommenen Urlaubstagen zu vergleichen.

Optionen zur Urlaubserfassung

LogMyTime bietet verschiedene Möglichkeiten, die Urlaubstage zu erfassen. Je nach Bedarf können Sie wählen, was am besten für Ihr Unternehmen geeignet ist.

Option Beschreibung Link zur Einrichtung dieser Option
Manuelle Erfassung Die Eingabe der zur Verfügung stehenden Urlaubstage findet jährlich manuell statt. Einrichtung
Automatische jährliche Buchung Die zur Verfügung stehenden Urlaubstage werden für jeden Mitarbeiter hinterlegt. LogMyTime bucht dann jedes Jahr zum Jahresanfang die neuen Urlaubstage automatisch auf das Konto des Mitarbeiters. Einrichtung
Reine Erfassung Die Mitarbeiter erfassen die tatsächlichen Urlaubstage, es findet kein Vergleich mit zur Verfügung stehenden Urlaubstagen statt. Einrichtung
ausgeschaltet Keine Erfassung von Urlaubstagen

Erfassung der tatsächlichen Urlaubstage

Nachdem Sie die Funktion fertig eingerichtet haben (und je nach gewählter Option auch die Anzahl der zur Verfügung stehenden Urlaubstage hinterlegt haben), können die tatsächlichen Urlaubstage erfasst werden.

Unter Verwaltung > Urlaub und Fehlzeiten > Kartenreiter Fehlzeitenbuchungen können berechtigte Mitarbeiter neue Urlaubszeiten eintragen.

Urlaube können eingetragen werden für:

  • einzelne Mitarbeiter
  • eine Abteilung
  • alle Mitarbeiter (bei Betriebsferien)

Dauer des Urlaubs kann sein:

  • ganzer Tag
  • halber Tag
  • längere Zeitraum mit Angabe von Startdatum und Enddatum

Was passiert, wenn ein langer Urlaub mit Wochenende als ein Zeitraum eingetragen wird?

Wenn ein Mitarbeiter ein Arbeitszeitmodell hinterlegt hat, bei dem Arbeitstage angegeben sind, berechnet LogMyTime automatisch die richtige Anzahl an Urlaubstagen.

Beispiel: Ein Mitarbeiter arbeitet nur Mo-Do. Dieses Arbeitszeitmodell ist in LogMyTime hinterlegt. Es werden 2 Kalenderwochen Urlaub eingetragen. Anhand des Arbeitszeitmodells errechnet LogMyTime 8 Tage Urlaub und nicht 10 oder 14 Tage.
Beispiel 2: Ein Mitarbeiter arbeitet nur Mo-Do. Es ist aber kein Arbeitszeitmodell mit Arbeitstagen in LogMyTime hinterlegt.
  • Es werden 2 Urlaubszeiträume eingetragen - jeweils von Montag bis Donnerstag. Dadurch werden 8 Urlaubstage abgezogen.
  • Würde man 2 Kalenderwochen Urlaub eintragen, so würden 14 Urlaubstage abgezogen werden, da bei LogMyTime nicht hinterlegt ist, wann der Mitarbeiter arbeitet.

Ausgleichsbuchungen für Urlaubstage

Achtung: Das folgende gilt nur, wenn Sie in ihrem Firmenkonto die Anzahl der tatsächlich genommenen Urlaubstage mit den zur Verfügung stehenden Urlaubstagen vergleichen.

Manchmal erhöht oder verringert sich die Anzahl der Urlaubstage, die einem Mitarbeite während des Jahres zur Verfügung stehen. Einige typische Möglichkeiten, warum dies der Fall sein könnte:

  • Gutschrift des normalen Jahresurlaubs, falls dieser aus irgendwelchen Gründen nicht automatisch geschehen soll
  • Sonderurlaubstag aufgrund von Hochzeit, Geburt, Todesfall
  • Urlaub wird nicht genommen sondern augezahlt (Urlaubsabgeltung)
  • einmalige Gutschrift von Urlaubstagen aus dem Vorjahr, die nicht in LogMyTime hinterlegt waren

Ausgleichsbuchungen für Urlaubstage können Sie als Administrator auf der LogMyTime Webseite erstellen unter:

Verwaltung > Urlaub und Fehlzeiten > Urlaubs-Ausgleichsbuchungen

Hier finden Sie eine ausführliche Hilfe zu den Ausgleichsbuchungen.

Urlaub auswerten

Urlaube können auf mehreren Wegen ausgewertet werden, z.B. als PDF-Auswertung oder in einer Tabelle. Auch ein Export ist möglich.

Die ausführliche Anleitung zur Auswertung von Urlauben beschreibt wie Sie dazu vorgehen müssen.