Anleitung

Häufige Fragen und Antworten

Pausen und Abwesenheit

Wie kann ich meine Abwesenheit erfassen?

Es gibt zwei Möglichkeiten. Diese unterscheiden sich dadurch, ob die Abwesenheit in die Wochenarbeitszeit mit eingerechnet wird oder nicht.

Möglichkeit 1: Buchung als internes Projekt (Abwesenheit wird in Wochenarbeitszeit mit eingerechnet)

Sie richten ein internes Projekt unter dem eigenen Firmennamen namens "Abwesenheit" ein. Dann buchen Sie die Zeit der Abwesenheit auf dieses Projekt. Diese Zeit wird in den Stundenzetteln mitgerechnet und erscheint als Teil der Wochenarbeitszeit des Mitarbeiters.
Beispiel: Ein Mitarbeiter geht zwischendurch, weil er zum Arzt muss. Er erfasst dann einfach seine Arbeitszeit von 8-10 Uhr für sein aktuelles Projekt A, dann erfasst er 10-13 Uhr auf das Projekt Abwesenheit, dann erfasst er wieder seine Arbeitszeit von 13-17 Uhr auf das Projekt A. Es fließen 9 Stunden in die Wochenarbeitszeit mit ein.

Möglichkeit 2: Freiraum lassen (Abwesenheit wird nicht in Wochenarbeitszeit mit eingerechnet)

Oder aber Sie erfassen einfach nur die Arbeitszeiten. Die Zeit der Abwesenheit wird nicht erfasst. Die fehlende Zeit erscheint nicht in den Auswertungen und wird bei der Wochenarbeitszeit nicht mitberechnet.
Beispiel: Der Mitarbeiter geht zwischendurch, weil er zum Arzt muss. Er erfasst seine Arbeitszeit von 8-10 Uhr für sein Projekt A, dann bleibt ein Freiraum von 3 Stunden und dann erfasst er wieder seine Arbeitszeit von 13-17 Uhr für Projekt A. Es fließen 6 Stunden in die Wochenarbeitszeit mit ein.

Wie kann ich meine Mittagspause erfassen?
Sie haben dazu mehrere Optionen:
  • Schalten Sie die Pause-Funktion ein und erfassen Sie Ihre Pause.
  • Benutzen Sie die Stoppuhr zur Zeiterfassung. Halten Sie die Stoppuhr an, wenn Ihre Pause beginnt, und lassen Sie die Stoppuhr anschließend weiterlaufen. So werden einfach nur Ihre Arbeitszeiten erfasst und nur die Arbeitszeiten tauchen in den Auswertungen auf.
  • Falls Sie Ihre Zeit lieber nachträglich erfassen, dann legen Sie einfach zwei Zeiteinträge an. Der erste Zeiteintrag sollte den Vormittag umfassen und bis zum Anfang Ihrer Pause dauern, der zweite Zeiteintrag beginnt am Ende der Mittagspause.
  • Um Ihre Pause auch wirklich als "Pause" in den Auswertungen zu sehen, legen Sie einfach ein Projekt namens Pause an. Erfassen Sie dann mit der Stoppuhr die Zeit für dieses Projekt sobald Ihre Pause beginntSo erhalten Sie in den Auswertungen eine Übersicht, wie lange die Pausen jeweils gedauert haben.

Auswertungen

Wie kann ich Auswertungen am besten drucken?
Einfach als PDF abspeichern und dann das PDF drucken.

Ablegen, löschen und reaktivieren von Daten

Warum kann ich ein Projekt nicht löschen?
Da in LogMyTime alle Zeiteinträge einem Projekt zugeordnet sein müssen, können Sie nur Projekte löschen, die keine Zeiteinträge mehr zugeordnet haben.

Zeiteinträge für andere Mitarbeiter anlegen oder ändern

Kann ich Zeiteinträge für andere Mitarbeiter anlegen oder bestehende Zeiteinträge ändern/löschen?
Ja, das können Sie. In der Hilfe zu den Mitarbeitern finden Sie eine Anleitung zum Anlegen von Zeiteinträgen für Mitarbeiter und zum Ändern von Zeiteinträgen von Mitarbeitern .

Projekte

Ich möchte, dass nur bestimmte Mitarbeiter an einem Projekt arbeiten. Wo kann ich das einstellen?
Sie können eine solche Projektzuweisung in der Projektverwaltung vornehmen. In der Hilfe zu den Projekte finden Sie eine kurze Anleitung zu dem Thema .

Stoppuhr

Muss ich meinen Browser den ganzen Tag geöffnet halten, um mit der Stoppuhr meine Zeit zu erfassen? Was passiert, wenn der Browser abstürzt?
Nein. Auch falls Sie den Browser schließen, läuft die Stoppuhr weiter. Wenn Sie das nächste Mal LogMyTime besuchen, wird ihnen die aktuelle Zeit in der Stoppuhr angezeigt.
Wie kann ich bequem zwischen 2 immer gleichen Stoppuhr-Einträgen wechseln?
Klicken Sie einfach in der Liste der schon bestehenden Zeiteinträgen auf die kleine Stoppuhr rechts neben einem Eintrag. Dies startet die Stoppuhr für das jeweilige Projekt des Eintrags. Zum Wechseln zu einem anderen Projekt einfach auf die kleine Stoppuhr neben dem zweiten Projekt klicken. Um wieder die Stoppuhr für Projekt 1 zu starten, einfach wieder auf die Stoppuhr neben dem ersten Projekt klicken usw.
Damit dies klappt, müssen natürlich schon entsprechende Zeiteinträge zu Projekt 1 und 2 in der Liste sein. Aber dann klappt der Wechsel mit einem Klick.
Bitte klicken für größere Ansicht

Zeiteinträge über Mitternacht

Ein Mitarbeiter im Service hat von 20:00 Uhr gestern Abend bis 2:00 Uhr heute Nacht gearbeitet. Wie kann man die Arbeitszeit eintragen?
  • Zeigen Sie das Formular "Zeiteintrag erstellen" im Webbrowser an. Tragen Sie alle sonstigen Informationen zu dem Zeiteintrag ein (z.B. Projekt, Tätigkeit, Kommentar usw.).
  • Wählen Sie unter "Eintrag erfassen" die Auswahl "von/bis" an.
  • Klicken Sie auf die Datumsangabe neben der Startzeit. Stellen Sie als Datum neben der Startzeit den gestrigen Tag ein. Das Datum der Endzeit wechselt jetzt automatisch ebenso zum gestrigen Tag.
  • Tragen Sie als Startzeit 20:00 Uhr ein.
  • Tragen Sie als Endzeit 2:00 Uhr ein.
  • Klicken Sie neben der Endzeit auf die Datumsangabe. Stellen Sie als Datum neben der Endzeit den heutigen Tag ein.
  • Klicken Sie auf Zeiteintrag erfassen.

--> Nun wird ein Zeiteintrag erstellt mit einer Dauer von 6 Stunden, der über Mitternacht hinweg geht.

Ich habe genau bis Mitternacht gearbeitet und möchte per von/bis meine Arbeitszeit festhalten. Wenn ich 0:00 und 24:00 eingebe, erhalte ich eine Fehlermeldung. Was nun?
Mitternacht ist für die Software der Zeitpunkt, an dem der nächste Tag beginnt. Damit es klappt, muss man 0 oder 0:00 eingeben, aber als Datum den nächsten Tag selektieren.