Anleitung

Feiertage

Feiertage

Die Feiertage eines Mitarbeiters sind notwendig zur Berechnung der Arbeitszeit.

Daher kann für jeden Mitarbeiter in LogMyTime ein Feiertagskalender hinterlegt werden. In solch einem Feiertagskalender werden die für einen Standort gültigen Feiertage hinterlegt.

Für Mitarbeiter an unterschiedlichen Orten können unterschiedliche Feiertagskalender hinterlegt werden.

Grundlagen

In LogMyTime können Feiertage für Mitarbeiter hinterlegt werden. Dabei werden folgende Funktionen unterstützt:

  • vordefinierte Feiertagskalender für verschiedene Regionen
  • unterschiedliche Feiertage für unterschiedliche Firmensstandorte
  • Wechsel eines Feiertagskalenders bei Umzug des Mitarbeiters an einen anderen Firmenstandort
  • Hinzufügen von eigenen Feiertagen
  • halbe Feiertage

Sobald in LogMyTime für einen Mitarbeiter die für ihn passenden Feiertage hinterlegt sind, werden diese bei der Arbeitszeitberechnung bedacht. LogMyTime verwendet die Feiertage für Berechnung der Arbeitszeit im Zusammenhang mit:

  • Sollstunden
  • Überstunden
  • Fehlzeiten
  • Urlaubstage
Beispiel: Ein Mitarbeiter ist eine Woche krankgeschrieben. Am Dienstag der Woche ist gleichzeitig ein Feiertag. LogMyTime beachtet den Feiertag und berechnet für die Woche nur 4 Krankheitstage und einen Feiertag.

Einrichtung

Falls alle Mitarbeiter der Firma den gleichen Standort und somit die gleichen gesetzlichen Feiertage haben, so kann man die Einrichtung der Feiertage beim Einschalten der Funktionen Sollzeiten oder Fehlzeiten nebenbei mit erledigen.

Schwieriger wird es jedoch, wenn die Mitarbeiter an verschiedenen Standorten arbeiten oder wenn zusätzlich zu den gesetzlichen Feiertagen auch noch lokale Feiertage hinzukommen.

Die Anleitung zur Einrichtung erklärt das dann notwendige Vorgehen.

Sollstunden und Überstunden mit Feiertagen auswerten

Sobald einem Mitarbeiter die für ihn gültigen Feiertagskalender, Arbeitszeitmodelle und Urlaubsregelungen zugewiesen sind, kann die tatsächlich erfasste Arbeitszeit mit den Sollwerten verglichen werden.

Dadurch kann man den aktuellen Stand des Überstundenkontos oder den Stand an einem bestimmten Stichdatum wie dem Jahreswechsel sehen. Diese Auswertungen können wie alle anderen LogMyTime PDF-Auswertungen auch abgespeichert, gedruckt und per E-Mail verschickt werden. Auch der automatische Mailversand zu bestimmten Zeiten ist möglich.

Auch die Fehlzeiten werden mit hinterlegtem Feiertagskalender richtig berechnet. So werden zum Beispiel bei einem Urlaub von Montag bis Freitag und einem Feiertag am Mittwoch nur 4 Urlaubstage abgerechnet.